Wünsche erfüllen - über Generationen hinweg.

Mit Generationen-Wohnsparen von Wüstenrot.

Gut, dass es das Generationen-Bausparen bei Wüstenrot gibt: Wenn Sie Ihren Bausparvertrag später nicht selbst benötigen, ist eine Übertragung des Vertrags im Kreise der Familie jederzeit und kostenfrei möglich. So können Sie schon heute intelligent und staatlich gefördert für sich und Ihre Familie vorsorgen.
Großvater baut mit Enkelin ein Spielzeughaus

In fünf Schritten zum Generationen-Bausparen

  1. 1.

    Beraterfinder nutzen oder direkt online abschließen.

  2. 2.

    Schließen Sie genau den Bausparvertrag ab, der zu Ihnen passt.

  3. 3.

    Sparen Sie Ihre Bausparsumme im Wunschzeitraum an.

  4. 4.

    Lassen Sie sich Ihren Darlehensbetrag auszahlen.

  5. Wünsche erfüllen - sich oder anderen.

Fragen und Antworten zum Bausparen

Was ist die Bausparsumme?

Die Bausparsumme ist der Betrag, über den der Bausparvertrag abgeschlossen wird. Sie setzt sich aus dem angestrebten Bausparguthaben und dem erwarteten Darlehensanspruch zusammen.

Was bedeutet der Regelsparbeitrag?

Der Regelsparbeitrag bezieht sich immer auf die gewählte Bausparsumme und gewährleistet dem Bausparer, dass der Bausparvertrag in einer überschaubaren Zeit zugeteilt wird. Er ist keine Pflicht, sondern nur eine Empfehlung. Der tatsächliche Sparbeitrag kann davon abweichen.

Was versteht man unter dem Bausparguthaben?

Das Bausparguthaben setzt sich zusammen aus eingezahlten Sparbeiträgen, gutgeschriebenen Zinsen sowie vom Staat gewährten Prämien (Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmersparzulage).

Was versteht man unter einer Zuteilung?

Die Bausparkasse errechnet im Verhältnis „Zeit x Geld“ eine Bewertungszahl, die zu einem bestimmten Stichtag vor Zuteilung erreicht werden muss. Hat der Bausparer mit seinen Sparleistungen alle Bedingungen des Tarifs erfüllt, wird der Bausparvertrag zugeteilt. Der Bausparer kann mit der Zuteilung sofort über sein Bausparguthaben und nach Stellung entsprechender Sicherheiten auch über sein Bauspardarlehen verfügen.

Was ist die Bewertungszahl?

Mit der Bewertungszahl stellen Bausparkassen fest, wann ein Bauspardarlehen zuteilungsreif ist. Die Kennziffer hängt von der Sparleistung sowie der Laufzeit eines Vertrages ab und soll eine möglichst gerechte Verteilung der Gelder unter allen Sparern sicherstellen.

Was bedeutet der Tilgungsbeitrag?

Tilgungsbeiträge sind die monatlichen Zahlungen zur Verzinsung und Tilgung des Bauspardarlehens. Die Höhe des Tilgungsbeitrags ist über die gesamte Darlehenslaufzeit konstant.

Was ist die Abschlussgebühr?

Mit Abschluss eines Bausparvertrages wird eine Abschlussgebühr fällig. Die Höhe bemisst sich nach einem prozentualen Anteil an der Bausparsumme und liegt aktuell bei 1 %.

Was bedeutet Agio?

Das Agio, auch Aufgeld genannt, bezeichnet einen Aufschlag, der zu Auszahlungsbeginn des Bauspardarlehens verlangt wird. Die Höhe des Agios wird prozentual zur Höhe des Bauspardarlehens berechnet und dem Bauspardarlehen zugeschlagen, wobei der zugrunde gelegte Prozentsatz bei Abschluss des Bausparvertrags festgelegt wird. Beispiel: Das Bauspardarlehen beträgt 1.000 Euro, das Agio 2%. Die Höhe des Gesamtdarlehens beläuft sich dann auf 1.020 Euro. Im effektiven Jahreszins ist das Agio bereits eingerechnet. Die genauen Regelungen entnehmen Sie den Allgemeinen Bausparbedingungen.

Was ist eine Begünstigung?

Für den Todesfall des Bausparers kann eine Person (Ehegatte oder Dritter) als Begünstigter eingetragen werden, auf den der Bausparvertrag umgeschrieben bzw. ausgezahlt werden kann. Wir benötigen dann keinen Erbnachweis, sondern nur die Vorlage der Sterbeurkunde und zusätzlich die Legitimation. Hinweis: Bei minderjährigen Vertragsinhabern ist eine Begünstigung ausgeschlossen (die Eltern dürfen keine Schenkungen in Vertretung des minderjährigen Kindes vornehmen).

Wofür benötige ich die Allgemeinen Bausparbedingungen (ABB)?

Die ABB enthalten die wesentlichen Vertragsbestimmungen zwischen dem Bausparer und der Bausparkasse und sind Bestandteil jedes Bausparvertrags.

Was ist eine Abtretung?

1. Abtretung einer Grundschuld - besonders bei Neufinanzierungen / Umschuldungen:

Sie erübrigt die Eintragung einer neuen Grundschuld im Grundbuch zugunsten des neuen Darlehensgebers. Dieser wird jedoch erwarten, daß die Bedingungen (Grundschuldrahmen) der abzutretenden Grundschuld, wie Zinssatz, Nebenleistungen und Vollstreckbarkeit, seinen Anforderungen entsprechen. Grundsätzlich wird die Abtretung an den neuen Darlehensgeber im Grundbuch eingetragen.

2. Abtretung der Rechte eines Bausparvertrages:

Bausparverträge können im Rahmen einer Finanzierung an ein drittes Institut abgetreten werden.

Was wird unter einer Risiko-Lebensversicherung verstanden?

Zur Absicherung eines Darlehens wird häufig eine Risiko-Lebensversicherung in Darlehenshöhe empfohlen. Sie wird bei Ableben des/der Versicherten fällig und bewahrt die hinterbliebenen vor finanziellen Belastungen.

Das könnte Sie interessieren