Klickparkett richtig verlegen - ParkettDirekt - Wüstenrot

Fertigparkett mit Klicksystem korrekt verlegen. So funktioniert's.

Fertigparkett mit Klicksystem ist beim Verbraucher populär, denn es punktet durch seine recht einfache Verlegemöglichkeit, die selbst von ambitionierten Laien erledigt werden kann. Doch die schwimmende Klick-Verbindung, die lose auf dem Untergrund liegt, ist kein Muss. Auch Klickparkett kann vollflächig verklebt werden, wenn das gewünscht wird. Wann es sinnvoll ist, Parkett zu verkleben oder schwimmend zu verlegen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wann ist eine vollflächige Verklebung von Parkett sinnvoll und notwendig?

Wenn Sie sich einen Parkettboden anschaffen möchten, ist es wichtig, sich neben der Geschmacks- und Designfrage auch mit dem zukünftigen Ort genauer zu beschäftigen:

  • Wo wird das neue Parkett verlegt?
  • Wie stark wird der Raum frequentiert?
  • Wie lange soll der Parkettboden im besten Falle dort liegen?
  • Möchten Sie den Holzboden abschleifen können für eine Renovierung?
  • Liegt das Parkett auf einer Fußbodenheizung?

Je nachdem, zu welchen Antworten Sie gelangen, fallen die Anforderungen an den Holzboden und dessen Verlegung aus. So erfordert eine Fußbodenheizung ein vollflächig verklebtes Parkett, da ansonsten durch die Luftschicht zwischen Boden und Untergrund die Wärmeleistung der Heizung reduziert wird. Massivparkett muss, ebenso wie Fertigparkett mit Nut und Feder ebenfalls mit dem Untergrund verklebt werden. Bei stark beanspruchten Räumen raten Experten immer zur Verklebung, ganz gleich ob Massivparkett oder Fertigparkett mit Klicksystem. So kann keine Diele verrutschen und die Fugen bleiben schön klein.


Vorteile bei vollflächiger Verklebung

Das Verkleben mit dem Untergrund bringt folgende Vorteile mit sich:

  • Die Raumakustik wird verbessert.
  • Die Lebensdauer des Parketts erhöht sich, da es nicht verrutschen kann.
  • Der fest verklebte Holzboden hält auch hohen Trittfrequenzen stand.
  • Ein verklebtes Parkett können Sie abschleifen und ihm so neuen Glanz verleihen.
  • Die Verklebung sorgt für optimale Heizleistung bei einer Fußbodenheizung

Bitte beachten Sie: Das Handicap bei einer Verklebung ist die Demontage. Diese ist sehr aufwendig und birgt die Gefahr, dass der Untergrund beschädigt wird.

Parkett selbst verlegen oder verlegen lassen?

Landhausdiele Eiche verlegt in einer Küche - Wüstenrot
Landhausdiele Eiche verlegt in einer Küche

Die Entscheidung ab, ob man das Verlegen einem Parkettleger überlässt oder sich selbst dran versucht, hängt vielfach vom Verlegemuster ab. In der Regel greifen Hobby-Heimwerker beim selbstständigen Verlegen auf die Methode der schwimmenden Verlegung von Fertigparkett zurück. Wer jedoch ein etwas ausgefalleneres Muster wünscht, sollte sich das Parkett von einem Fachmann verlegen lassen.

Wann ist eine schwimmende Verklebung von Parkett zu bevorzugen?

Grundsätzlich kann nur Fertigparkett mit Klicksystem schwimmend verlegt werden. Dieser Parkettboden bietet für all jene eine ideale Alternative, die zur Miete wohnen. Denn hier kann der Holzboden bei Auszug problemlos rückgebaut werden. Ebenfalls sehr attraktiv ist die Möglichkeit, dieses Parkett sauber und unkompliziert selbst verlegen zu können, ohne zusätzliche Handwerkerleistungen in Anspruch nehmen zu müssen. Das ist besonders für kleinere Budgets interessant. Vollflächig verklebtes Parkett verlangt nach einer Ruhephase, bevor Sie es betreten können. Lose verlegte Parkettböden können sofort begangen werden.

Gut zu wissen: Selbstverständlich ist auch ein schwimmend verlegtes Parkett nicht frei von Nachteilen. Bei dieser Verlegeart verschlechtert sich die Raumakustik und der Trittschall nimmt zu. Dagegen hilft eine Trittschalldämmung. Die lose Verbindung ist auch weniger langlebig, da die Fugen durch die mechanische Belastung im Laufe der Zeit größer werden können und so leichter Wasser ins Holz eindringen kann.

Fazit

Fertigparkett mit Klicksystem ist besonders für Mietwohnungen eine gelungene Alternative zum traditionellen Massivparkett. Falls Sie diesen praktischen Holzboden auch in Ihrem Eigenheim verwenden möchten, können Sie entscheiden, ob Sie ihn schwimmend auf dem Untergrund verlegen oder im Bedarfsfall auch verkleben lassen. Ein Muss ist es keineswegs.

Autor: Parkett Direkt

Wichtige Informationen

Bitte beachten Sie: Unsere Ratgeberartikel ersetzen keine Beratung durch einen Gutachter oder Juristen. Bei Unsicherheiten oder Fragen wenden Sie sich daher bitte immer persönlich an einen Fachanwalt oder Gutachter. Bei Fragen zu Finanzierungen, Bausparen oder Versicherungen stehen Ihnen unsere Berater natürlich jederzeit zur Verfügung. Bei Fragen rund um die Immobilienvermittlung und -verrentung stehen Ihnen unsere Immobilienexperten gerne zur Seite.