männliche Hand mit gefaltetem Geldwürfel in der Handfläche

Staat und Arbeitgeber sparen mit Ihnen mit.

Vermögenswirksame Leistungen.

  • Bis zu 40 Euro im Monat
  • Zusätzliches Geld vom Arbeitgeber für den Vermögensaufbau
  • Unterschiedliche Anlageformen
  • Staatliche Förderungen möglich
Jetzt beraten lassen
  • Sparformen
  • Staatliche Förderungen
  • Altersvorsorgewirksame Leistungen

Bei den vermögenswirksamen Leistungen – kurz VL – handelt es sich um zusätzliche Zahlungen des Arbeitgebers. Sie sind eine freiwillige Leistung und unterstützen beim Vermögensaufbau der Arbeitnehmer – einen gesetzlichen Anspruch gibt es also nicht. Ob der Arbeitgeber zahlt und in welcher Höhe, wird im jeweiligen Arbeits- oder Tarifvertrag geregelt. Die VL können maximal 40 Euro pro Monat betragen. Diese können in unterschiedliche Anlageformen investiert werden. Abhängig vom späteren Verwendungszweck eignen sich entweder ein Bausparvertrag, eine Darlehenstilgung oder ein Fondssparplan für die vermögenswirksamen Leistungen. Darüber hinaus besteht zudem die Möglichkeit auf staatliche Förderungen.

Die Produktverträge für die vermögenswirksamen Leistungen, wie z.B. ein Fondssparplan, laufen in der Regel über sieben Jahre, wobei in den ersten sechs Jahren die Beiträge einbezahlt werden und im darauffolgenden siebten Jahr der Vertrag ruht. In dieser Wartezeit können idealerweise Folgeverträge abgeschlossen werden. Davon ausgenommen sind Bausparverträge. Sie laufen in der Regel sieben Jahre und länger. Denn die VL müssen mindestens sieben Jahre auf dem Vertrag liegen, um das Guthaben frei verwenden zu können.

Ihr Weg zu VL

  • 1

    Abklären: Stehen Ihnen VL zu und in welcher Höhe?

  • 2

    Anlageform: Entscheiden Sie sich z.B. für einen Bausparvertrag.

  • 3

    Staatliche Förderung: Nutzen Sie zusätzliche Förderungen.

  • 4

    Arbeitgeber informieren: Nach Abschluss des Vertrags Arbeitgeber informieren.

  • Vermögen bilden: Nach sieben Jahren haben Sie Zugriff auf das Ersparte.

Sparformen im Überblick

Bausparvertrag
Paar mit Umzugskisten

Wenn Sie konkret planen, das Geld einmal für eine Immobilie zu nutzen, sollten Sie Ihre vermögenswirksamen Leistungen in einem Bausparvertrag anlegen. So sichern Sie sich nicht nur die aktuell niedrigen Darlehenszinsen für eine eventuelle Finanzierung, sondern haben zudem Planungssicherheit.

Mit einem Bausparvertrag können Sie darüber hinaus von staatlichen Förderungen profitieren. Liegt Ihr Einkommen innerhalb der gesetzlichen Grenzen, haben Sie einen Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage und zusätzlich Wohnungsbauprämie.

Zurück

Fondssparen
Online-Kunde bei Sofortüberweisung

In Zeiten von niedrigen Zinsen sind viele auf der Suche nach Möglichkeiten, höhere Renditen zu erzielen.

Sie sind bereit, ein bisschen Risiko einzugehen? Dann gibt es die Möglichkeit, Ihre VL bspw. in einen Aktienfonds zu investieren. Wie hoch dabei die Rendite ausfällt, ist unklar und kann während der Laufzeit des VL-Vertrags aufgrund von Kursschwankungen variieren.

Fondssparpläne werden staatlich gefördert – mit der Arbeitnehmersparzulage. Hierfür gelten höhere Einkommensgrenzen als bei den übrigen VL-Sparformen.

Zurück

Baufinanzierung
Familie auf Sofa

Neben dem Erwerb oder Bau einer Immobilie, können Sie Ihre vermögenswirksamen Leistungen auch für die Tilgung eines Immobiliendarlehens verwenden. Dazu können Sie Ihre vL vom Arbeitgeber direkt auf das entsprechende Darlehenskonto einzahlen lassen – als regelmäßige Sondertilgung oder Teil der monatlichen Tilgung.

Fragen Sie hierzu Ihren Berater, ob diese Möglichkeit auch für Ihre Finanzierung besteht.

Zurück

Antrag zur Überweisung Ihrer vermögenswirksamen Leistungen

Diesen Antrag bitte bei Ihrem Arbeitgeber einreichen.

Vermögenswirksame Leistungen sinnvoll anlegen.

Wüstenrot zeigt, was möglich ist und unterstützt Sie beim Vermögensaufbau.

Staatliche Förderungen

Vater und Tochter mit Spielgeldscheinen

Der Staat unterstützt Arbeitnehmer mit einem geringen Einkommen beim VL-Sparen in Form der Arbeitnehmersparzulage und der Wohnungsbauprämie.

Wer seinen Vertrag vor Ablauf der sieben Jahre ohne triftigen Grund auflöst, verliert den Anspruch auf die staatlichen Förderungen. Triftige Gründe sind bspw. Erwerbsunfähigkeit des Sparers oder seines Ehepartners oder die Verwendung der VL für eine Weiterbildung.

Arbeitnehmersparzulage

Mit der Arbeitnehmersparzulage fördert der Staat das Sparen auf VL-Verträge. Es gibt sie für Bausparverträge, Aktienfonds sowie die Tilgung von Baudarlehen. Jedoch ist die Förderung an Einkommensgrenzen gebunden.

Einkommensgrenze für das zu versteuernde Einkommen
(Alleinstehende/ Verheiratete)
Höhe der Förderung
(Alleinstehende/ Verheiratete)
Geförderte Einzahlung pro Jahr
(Alleinstehende/ Verheiratete)
Maximale Sparzulage pro Jahr (Alleinstehende/ Verheiratete)
Bausparen 17.900 Euro /
35.800 Euro
9 % 470 Euro /
940 Euro
43 Euro/
86 Euro
Tilgung Baufinanzierungskredit 17.900 Euro /
35.800 Euro
9 % 470 Euro /
940 Euro
43 Euro /
86 Euro
Aktienfonds 20.000 Euro /
40.000 Euro
20 % 400 Euro /
800 Euro
80 Euro/
160 Euro
Mehr Informationen zur Arbeitnehmersparzulage

Wohnungsbauprämie

Arbeitnehmer können zusätzlich die Wohnungsbauprämie beantragen, sofern ihr zu versteuerndes Einkommen innerhalb gewisser Grenzen liegt. Die Wohnungsbauprämie gibt es allerdings nur, wenn in einen Bausparvertrag eingezahlt wird, dessen Guthaben ausschließlich für wohnwirtschaftliche Zwecke verwendet wird.

Um die staatliche Förderung zu erhalten ist es erforderlich, selbst auf den Bausparvertrag einzuzahlen, denn daran orientiert sich wiederum die Höhe der Wohnungsbauprämie.

> Mehr Informationen zur Wohnungsbauprämie

Altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL)

Altersvorsorgewirksame Leistungen, oder auch AVWL genannt, sollen den Aufbau einer zusätzlichen privaten oder betrieblichen Altersvorsorge fördern. Der Arbeitgeber zahlt in die entsprechenden Altersvorsorgeverträge des Beschäftigten ein. Bei den AVWL wird nun nicht mehr das generelle Sparen, also die Bildung von Vermögen, sondern nur noch der gezielte Aufbau einer zusätzlichen privaten Altersvorsorge vom Arbeitgeber bzw. vom Staat gefördert.

Für die Anlage der AVWL gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Private Altersvorsorge: Die Leistungen der AVWL werden in eine abgeschlossene Riester-Rente eingezahlt. Der Arbeitnehmer kann die Zahlungen freiwillig erhöhen, damit er die vollen staatlichen Leistungen erhält.
  • Entgeltumwandlung: Teile des Gehalts werden nicht ausbezahlt, sondern für eine betriebliche Altersvorsorge verwendet.
  • Betriebsrente

Für die Altersvorsorge kann die AVWL auch für Wohneigentum angelegt werden. Dann gehen sie in einen Riester-Bausparvertrag ein. Dieser lässt sich dann z.B. zum Bau oder Kauf von Wohneigentum einsetzten. Später bleibt dann mehr für die Rente, da keine Miete mehr gezahlt werden muss. Der Arbeitnehmer kann die Zahlungen freiwillig erhöhen, damit er die vollen staatlichen Leistungen erhält.