Baufinanzierung
Arten

Darlehensarten für die Immobilienfinanzierung

Bei Ihrem Darlehen haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die monatliche Rückzahlung (Rate) und die Frist, für die Sie sich den Zinssatz sichern möchten (Zinsbindung) zu gestalten. Eine längere Zinsbindung geht dabei auch mit höheren Kosten einher. Dafür umgehen Sie aber das Risiko, dass Sie z.B. bei einer Anschlussfinanzierung ein Darlehen mit einem höheren Zinssatz aufnehmen müssen - das sogenannte Zinsänderungsrisiko.

Eine Anschlussfinanzierung ist dann notwendig, wenn Sie innerhalb der vereinbarten Vertragslaufzeit den geliehenen Betrag noch nicht vollständig zurückgezahlt haben.

Tipp: In unserem Finanzierungslexikon erklären wir die wichtigsten Begriffe rund ums Thema Baufinanzierung.

Annuitätendarlehen

Ablauf eines Annuitätendarlehens

Das beliebteste Darlehensmodell privater Immobilienkäufer: Hier zahlen Sie innerhalb eines festgelegten Zeitraums, z.B. 10 Jahre, monatliche Raten in immer gleichbleibender Höhe. Die Rate - ein anderer Begriff für Annuität - setzt sich dabei aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammen. Während der Laufzeit verringert sich der Zinsanteil, während der Tilgungsanteil im gleichen Maße zunimmt. Der Zinssatz wird für die vereinbarte Laufzeit fest definiert.

Mehr Informationen zum Annuitätendarlehen

Volltilgerdarlehen

Ablauf eines Volltilgerdarlehens

Das Volltilgerdarlehen ist eine Variante des Annuitätendarlehens. Hier bleibt nach Ablauf der Zinsbindung, also der Frist, für die der Zinssatz vereinbart wurde, kein Restbetrag übrig. Somit zahlen Sie den kompletten Darlehensbetrag innerhalb eines festgelegten Zeitraums in konstanten Raten zurück. Sie haben eine 100%ige Zinsgarantie.

Mehr Informationen zum Volltilgerdarlehen

Vorausdarlehen mit Bausparvertrag

Ablauf eines Vorausdarlehens mit Bausparvertrag

Im Vorausdarlehen zahlen Sie monatlich nur die Zinsen anstelle einer Tilgung, während Sie parallel einen Bausparvertrag besparen. Wenn Sie durch die regelmäßigen Sparzahlungen den Bausparvertrag etwa zur Hälfte gefüllt haben, kann das Darlehen hieraus abgerufen werden. Das Vorausdarlehen wird dann durch das Darlehen aus dem Bausparvertrag abgelöst.

Anschließend tilgen Sie den verbleibenden Betrag in monatlichen Raten, bis die Finanzierungssumme vollständig zurückgezahlt ist. Durch den Bausparvertrag haben Sie eine 100%ige Zinsgarantie und benötigen keine weitere Anschlussfinanzierung. Man nennt das Vorausdarlehen auch Tilgungsaussetzungsdarlehen.

Mehr Informationen zum Vorausdarlehen

Bauspardarlehen

Ablauf eines Bauspardarlehens

Ein Bauspardarlehen eignet sich vor allem für die Anschlussfinanzierung in einigen Jahren oder für Modernisierungsmaßnahmen. Dafür zahlen Sie zunächst während einer Ansparphase in einen Bausparvertrag ein und sparen so Guthaben an. Nach einigen Jahren und wenn Sie etwa die Hälfte der Bausparsumme eingezahlt haben, kann das Darlehen aus dem Bausparvertrag abgerufen werden (die sogenannte Zuteilung).

Der Zinssatz für das Bauspardarlehen steht bereits bei Vertragsabschluss fest, wodurch Sie von den heute niedrigen Zinsen auch in Zukunft profitieren können.

Mehr Informationen zum Bauspardarlehen

Forward-Darlehen

Ablauf eines Forward-Darlehens

Bei diesem speziellen Angebot können Sie sich den aktuellen Zinssatz für eine Finanzierung in bis zu fünf Jahren sichern. Es ist daher vor allem für Anschlussfinanzierungen nach Ablauf der Zinsbindung bei einem Annuitättendarlehen geeignet. Je nachdem, wie lange im Voraus Sie das Darlehen abschließen, wird ein Aufschlag auf den aktuell gültigen Zinssatz berechnet.

Mehr Informationen zum Forward-Darlehen

Chatten Sie mit uns

Unsere Chatzeiten:
Mo bis Do 9:00 Uhr - 19:00 Uhr
Fr 9:00 Uhr - 18:00 Uhr

Zurzeit ist kein freier Berater verfügbar.