Kinder rennen freudestrahlend in das neue Haus

Endlich ins Eigenheim.

Eine eigene Wohnung oder ein Haus kaufen.

Ganz gleich, ob es um einen Neubau oder eine bestehende Immobilie geht: Bei dem Thema Hauskauf sind von Anfang an viele Dinge zu beachten. Wer alles richtig macht, umgeht typische Hürden und zieht problem- sowie sorgenfrei in die eigenen vier Wände.
Jetzt Beratung vereinbaren
  • Vorüberlegungen
  • Finanzen
  • Kauf und Übergabe
  • Kontaktmöglichkeiten

Endlich ins Eigenheim: Eine eigene Wohnung oder ein Haus kaufen?

Geht es um den Kauf einer Immobilie, sollten Interessenten ihre Wünsche klar definieren: Suchen Sie ein Haus oder eine Wohnung für die ganze Familie? Oder doch lieber eine Kapitalanlage zur Altersvorsorge? Welche Lage ist die beste und wie hoch ist eigentlich das eigene Budget?

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten und finden Ihren Stern am Immobilienhimmel. Erfahren Sie mehr über die Vorteile verschiedener Haustypen und lesen Sie, worauf bei Altbauten zu achten ist. Informieren Sie sich außerdem über die wichtigsten Punkte bei einer Hausbesichtigung und erfahren Sie, wie ein Immobilienkauf Schritt für Schritt abläuft.

Was bietet der Markt? Lassen Sie sich inspirieren!

Ob Haus oder Wohnung: Der Immobilienmarkt hat einiges zu bieten. Sicher finden Sie dabei auch das Objekt, das am besten zu Ihren Wünschen und Vorstellungen passt. Inspirationen sowie Angebote bekommen Sie dabei ganz einfach über unsere Immobiliensuche. Geben Sie die wichtigsten Kriterien zur Gebäudeart, zur Lage sowie zum Budget ein und erkunden unsere Angebote.

Welche Immobilie ist die passende?

Einfamilienhaus
Einfamilienhaus

Das frei stehende Einfamilienhaus ist für viele Menschen nach wie vor der klassische Traum vom eigenen Zuhause. Bietet es doch in der Regel die meisten Möglichkeiten, es sich individuell zu gestalten. Zudem ist die Wohnfläche oft größer. Grundsätzlich gilt: Je weiter die Immobilie vom Stadtzentrum entfernt ist, desto erschwinglicher wird sie in der Regel.

Zurück

Reihenhaus oder Doppelhaushälfte
Reihenhaus oder Doppelhaushälfte

Reihenhäuser und Doppelhaushälften sind meist eine deutlich günstigere Alternative gegenüber einem frei stehenden Haus. Zwar sind die Gestaltungsmöglichkeiten durch geteilte Anschlüsse und Serien-Bauweise eingeschränkt, aber es bietet eben doch viele Annehmlichkeiten eines Hauses, wie beispielsweise einen Garten mit Terrasse.

Zurück

Eigentumswohnung
Eigentumswohnung

Die Eigentumswohnung ist normalerweise der günstigste Weg ins Eigenheim. Allerdings haben Sie hier die geringsten Gestaltungsmöglichkeiten. Es gelten die Hausordnung und der Wirtschaftsplan – und bei allen Entscheidungen, die das Haus betreffen, sprechen die anderen Eigentümer mit.

Zurück

Altbau Neubau
Vorteile
kurzfristig
bezugsfertig

größtmögliche
Gestaltungsfreiheit

Kosten
überschaubar

zeitgemäßer
Energieeffizienzstandard
Nachteile
versteckte Mängel können
hohe Sanierungskosten zur Folge haben

erst in 8 - 12 Monaten
bezugsfertig

wenig
Gestaltungsfreiraum

wird meist teurer
als geplant
Zum Ratgeber: Neubau oder Bestandsimmobilie?

Neubau: Eine Wohnung oder Haus von einem Bauträger kaufen

Paar geht mit einem Berater einen Vertrag durch

Wer ein neues Objekt erstehen will, kauft in der Regel von einem Bauträger. Das sind Unternehmen, die meist Eigentumswohnungen, aber auch Reihenhäuser oder Doppelhaushälften anbieten und nicht selten dabei ganz neue, interessante Quartiere in einer Gemeinde errichten. Wer vor Baubeginn mit einem Bauträger Kontakt aufnimmt, kann Raumplanung und Ausstattung mitbestimmen.

> Zum Bauen und Kaufen über einen Bauträger

Immobilien vom Profi

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH ist ein zuverlässiger Bauträger, erschließt neue Wohnräume und hat immer wieder attraktive Objekte vor allem in Ballungszentren in Deutschland anzubieten.

Lage: Der richtige Platz für das eigene Haus

Die Lage ist eines der wichtigsten Kriterien, wenn es um den Immobilienkauf geht. Während Häuser auf dem Land meist größer und günstiger sind, bieten Städte oft eine bessere Infrastruktur. Der Preis dafür: Geringere Wohnflächen und höhere Kosten. Zwischen beiden stehen Eigentumswohnungen, Reihen- oder Einfamilienhäuser an den Rändern der Metropolen. Sie liegen ruhig im Grünen, profitieren vom Angebot der Stadt und sind meist auch stabil im Wert.

> Vorteile und Nachteile der Wohngegenden im Vergleich

Tipps zur Suche nach einem passenden Eigenheim

Mann schaut sich den Grundriss einer Immobilie auf seinem Laptop an

Bei der Immobiliensuche stehen Ihnen verschiedenste Mittel und Wege zur Auswahl. Am einfachsten: Die Suche im Internet. Auf der eigenen Couch stöbern Sie ganz bequem durch aktuelle Angebote. Sie bekommen ein Gefühl für marktübliche Preise und können mehrere Standorte einfach vergleichen.

Viele Verkäufer bieten Eigentumswohnungen oder Häuser jedoch nur im persönlichen Umfeld an. Auf den freien Markt kommen die Angebote dabei meist gar nicht. Unser Tipp: Informieren Sie Nachbarn, Kollegen und Freunde darüber, dass Sie auf Häusersuche sind. Werfen Sie regelmäßig einen Blick in Zeitungen sowie Anzeigenblätter und führen viele Besichtigungen durch. Auf diese Weise finden Sie heraus, was Sie für Ihr Geld bekommen.

Die Suche nach dem Eigenheim dauert dabei oft mehrere Monate. Möchten Sie Zeit und Arbeit sparen, empfiehlt sich der Immobilienkauf mit Makler. Die Experten haben selbst interessante Angebote und kennen die Marktpreise genau. Über den Kaufpreis rechnet sich dabei sogar die höhere Courtage.

> Weitere Tipps zur Wohnungssuche

Einen Makler finden

Sprechen Sie über Ihre Traumimmobilie mit einem Makler der Wüstenrot Immobilien GmbH.

Worauf Sie bei der Besichtigung achten sollten

null

Auf die Besichtigung Ihres zukünftigen Eigenheims sollten Sie sich gründlich vorbereiten. Schon vor der eigentlichen Besichtigung können Sie klären, ob die vorhandene Infrastruktur zu Ihrem Leben passt. Auch die Nachbarschaft können Sie schon vor dem Termin unter die Lupe nehmen. Der Termin selbst sollte bei Tageslicht stattfinden, denn den Zustand von Dach und Fassade können Sie ohne Licht nur schwer beurteilen.

> Zu den Tipps zur Hausbesichtigung

Wunschimmobilie in Aussicht? Punkten Sie direkt beim Besichtigungstermin bei Makler und Verkäufer – mit dem Finanzierungszertifikat. Weisen Sie so Ihre Finanzierungsbereitschaft nach.

> Mehr erfahren

Immobilienkauf: Was können Sie sich leisten?

Haben Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen verschafft, können Sie Ihr maximales Budget ermitteln. Auf diese Weise finden Sie heraus, wie viel Sie sich leisten können und beugen Enttäuschungen vor.

Gleichzeitig haken Sie damit den ersten Schritt im Ablauf einer Baufinanzierung ab.

null

Machen Sie einen Kassensturz:

Wie viel Geld können Sie jeden Monat für das neue Haus oder die neue Wohnung aufbringen? Bei einem Kassensturz listen Sie sämtliche Einnahmen und Ausgaben auf, um die maximal mögliche Kreditrate zu ermitteln.

Unser Tipp: Kalkulieren Sie nicht zu knapp. Unvorhergesehene Ausgaben kommen oft schneller als gedacht.

> Haushaltsrechner

Zurück

Genug Eigenkapital beisteuern:

Mindestens 20 bis 30 Prozent der Kaufsumme sollten Sie als Eigenkapital bereithalten. Das sichert eine schnellere Kreditzusage und günstigere Zinsen als bei einer Vollfinanzierung.

Planen Sie den Hauskauf in der Zukunft, kommen Sie mit Wohnsparen Premium sicher und günstig ins eigene Haus.

Zurück

Finanzierung richtig planen:

Spontane Käufer, flexible Sparer oder vorausschauende Planer: Genauso unterschiedlich wie die Käufertypen sind auch die Möglichkeiten zur Immobilienfinanzierung.

Unser Tipp: Wohndarlehen Classic mit günstigen Zinsen und festen Raten oder Wohndarlehen Flex mit variablen monatlichen Zahlungen.

> Baufinanzierungsrechner

Zurück

Maximales Budget ermitteln:

Kennen Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben genau? Haben Sie einen Überblick über das verfügbare Eigenkapital und wissen, wie viel die Immobilienfinanzierung kostet?

Dann können Sie im nächsten Schritt Ihr maximales Budget ermitteln und mit der Suche nach einer geeigneten Immobilie beginnen.

Zurück

Welche Kosten kommen auf Sie zu?

Die Immobilie selbst

Die Grundstückspreise variieren in Deutschland je nach Lage und Bundesland zwischen 30 und 500 EUR/m². Der Durchschnitt liegt bei etwa 160 EUR/m². Für den Hausbau können Sie abhängig vom energetischen Stand mit Kosten von 1.200 bis 2.200 EUR/m² rechnen. Die Preise für den Kauf einer gebrauchten Immobilie liegen in Ballungsgebieten zwischen 2.000 EUR/m² und 4.000 EUR/m². Spitzenreiter ist hier München mit fast 6.400 Euro/m² für Eigentumswohnungen. Aktuelle Prognosen der Immobilienpreise zeigen, dass diese vor allem in Ballungsräumen weiter ansteigen dürften.

Die Kaufnebenkosten

Unter Kaufnebenkosten fallen Grunderwerbsteuer, Notargebühren, Grundbucheintragung, eventuelle Gutachterhonorare sowie Maklerprovision. Rechnen Sie mit 5 maximal bis 16% des Kaufpreises.
> Nebenkostenrechner

Diese Förderung können Sie erhalten

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellt günstige Darlehen für den Bau oder Kauf von selbstgenutztem Wohneigentum zur Verfügung. Ein Antrag für ein KfW-Darlehen muss zwingend vor Baubeginn über die Bausparkasse oder die Hausbank gestellt werden.
> Mehr erfahren

Für Familien: Baukindergeld
Als Familie ist es nicht immer leicht, sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Doch es gibt gute Nachrichten für Sie und Ihre Kinder: Die große Koalition unterstützt junge Familien und Alleinerziehende beim Bau oder Kauf von selbstgenutztem Wohneigentum. Mit dem Baukindergeld können Sie rückwirkend zum Jahresanfang 12.000 Euro Förderung pro Kind über maximal zehn Jahre erhalten.

Die Kaufabwicklung: Die wichtigsten Schritte im Überblick

Der Kaufvertrag
Paar mit Hausschlüssel

Im Kaufvertrag werden alle Details des Immobilienkaufs exakt beschrieben: die Eckdaten der Immobilie, der Zustand bei der Übergabe, der Termin für die Übertragung, wer welche Steuern und Gebühren zu zahlen hat, die Zahlungsmodalitäten für den Kaufpreis u.v.m.

> Zum Immobilienkaufvertrag

Zurück

Der Notar
Unterschrift beim Notar

Der Notar verfasst den Kaufvertrag. Spätestens zwei Wochen vor Unterschrift muss der Vertrag dem Käufer zur Prüfung vorliegen. Zu den Pflichten des Notars gehört es u.a. im Grundbuch zu prüfen, ob der Verkäufer zum Verkauf der Immobilie berechtigt ist.

> Zum Notartermin und Grundbucheintrag

Zurück

Der Eintrag ins Grundbuch
Paar beim Grundbucheintrag

Mit dem Eintrag des neuen Eigentümers im Grundbuch wird der Immobilienhandel rechtskräftig. Neben dem Eigentümer sind im Grundbuch auch noch etwaige Grundschulden aufgeführt. Im dazugehörigen Bebauungsplan kann man Grundstücksgrenzen, Gebäude und Straßen einsehen.

Zurück

Die Übergabe
Paar bei Schlüsselübergabe

Der Zeitpunkt der Übergabe bedeutet für den Käufer, dass er ab diesem Datum für alle Schäden haftet und sich deswegen versichern sollte. Während der Übergabe sollte ein Übergabeprotokoll angefertigt werden. Außerdem übergibt der Verkäufer alle zur Immobilie gehörenden Unterlagen.

> Zum Übergabeprotokoll für Haus- und Grundstückskauf

Zurück

Kontaktmöglichkeiten

Makler beauftragen

Sie haben die passende Immobilie noch nicht gefunden? Verraten Sie uns Ihre wichtigsten Kriterien und wir begeben uns individuell auf die Suche nach dem passenden Angebot. Ganz einfach mit einem Makler-Suchauftrag:

Berater suchen

Sie möchten Ihr Budget abstecken oder die Finanzierung einer bereits gefundenen Immobilie planen? Dann stehen unsere erfahrenen Berater mit Rat und Tat zur Seite. Einen Experten aus Ihrer Region finden Sie einfach hier:

Termin vereinbaren

Sie planen den Bau oder den Kauf eines Hauses und haben Fragen zur Finanzierung? Vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin mit einem Experten aus Ihrer Nähe! Geben Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir melden uns bei Ihnen:

Ratgeber zum Thema Immobilienkauf

Mehr Artikel anzeigen